Querflöte


Die Querflöte ist eines der kleinsten und ältesten Instrumente. Aus einem einfachen, zylindrischen, durchbohrten Stab mit einem Mundloch und sechs Grifflöchern wurde durch die Erfindung eines komplizierten Klappen- und Kopplungsmechanismus ein vollkommenes Instrument.

 

Die heut üblichen sechzehn Klappen können mit neun Fingern bequem in Schach gehalten werden.

 

Beim Anblasen gerät durch die Brechung des Luftstromes an der Kante des Anblaslochs die Luftsäule des Instruments in Schwingung und ein Ton entsteht. Die große Flöte ist besonders ausdrucksvoll, weil der Ton unmittelbar von den Lippen kontrolliert wird. Die Querflöte ist das gewandteste und beweglichste Instrument im ganzen Orchester. In der Tiefe von weichen, samtigen Ton, in der Mittellage voll und glänzend und in der Höhe durchdringend.

Die Piccolo-Flöte ist der kleine Bruder zur großen Flöte. Sie klingt eine Oktave höher und ist das höchste Instrument im Blasorchester. Der Ton ist sehr schrill und durchdringend. Durch den Einsatz der Querflöte bei Folk-, Jazz- und Rockmusik wurde dieses Instrument auch bei der Jugend sehr populär.

                                           
Nächste Termine
 
10.04.2016
10.30 Uhr
Kommunion Oberwaldbach
Facebook Like-Button
 
Zitat:
 
Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit.
Henry Wadsworth Longfellow
Zitat:
 
Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden.
Berthold Auerbach